Vektorgrafik Dreispringer Blog

Dreispringer Blog – eine berliner Werbeagentur

Wir arbeiten an den unterschiedlichsten Projekten für die verschiedensten Branchen. Ob Visitenkarten für die Hotellerie, Websites für Steuerberater oder Physiotherapeuten und Messestände für den Stromkonzern und Reiseveranstalter.

Dem entsprechend sollte unser Wissen auch breit gefächert sein. Wir versuchen uns immer auf den neuesten Stand zu bringen und teilen das gerne hier mit euch.

Local Line: Neue Updates rund um das Local SEO Tool

Local SEO – Spring Release 2022

Unser Technologie-Partner Yext ist in ständiger Zusammenarbeit mit den Listing-Plattformen sowie großen und kleinen Partnern wie uns dabei, die Local Listing Plattform selbst und deren Funktionalität zu verbessern und zu erweitern. Umgesetzt werden die Verbesserungen mit einem mal größeren und mal kleineren Update pro Quartal.

Wir halten euch dabei gerne auf dem Laufenden und beantworten euch gerne eure Fragen rund um Local Line. Folgende umfangreiche Änderungen werden beim Spring Release ?22 zum 11. Mai aktiv:
 

Neues Userinterface

Modernisierte Navigation:

  • neue linksseitige Seitennavigation
  • beinhaltet (neue) Menüpunkte: Favoriten und Schnellsuche

Neue Funktionalitäten:

  • jede Seite kann vom Nutzer den Stern rechts neben dem Seitennamen als Favorit markiert werden
  • Schnellsuche: oberster Punkt des Menüs oder per Shortcut
    • Schnellsuche öffnen/schließen = Strg + K bzw. Command + K
    • Suchergebnis in neuem Tab öffnen = Strg + Klick/Enter bzw. Command + Klick/Enter

Startbildschirm

Der Startbildschirm wurde optisch überarbeitet und bietet nun schnellen Zugang zu Account-Statistiken, Handlungsempfehlungen und mehr.
 

Publisher- und Listing-Seite

Publisher-Alerts

Es wird ein Hinweis auf der Publisher-Seite eingeblendet, wenn technische Störungen oder ein anderes umfassendes Problem seitens der Listing-Partner vorliegt.

Zusätzliche Google Synch Einstellungen

Im Winter ?21 Release wurde bereits der Publisher-Tab vorgestellt, mit individuellen Synchronisierungs-Optionen für die verschiedenen Listing-Anbieter.

Dieser Spring Release erweitert diese Möglichkeit für Google um:

  • Synchronisierungssoption von 3 zusätzlichen Feldern: Adresse, Kategorie und Website.
  • Warnhinweis, wenn die Änderung eines Feldes Einfluss auf den Verfizierungsstatus haben könnte.
  • eine leicht angepasste Änderung der Reihenfolge der Sync-Settings, um die Navigation zu erleichtern

Grund dafür ist, dass insbesondere bei der Änderung der Unternehmenskategorie eventuell eine Neu-Verifizierung bei Google auslösen kann. Um das zu vermeiden, können diese Felder von der Synchronisierung ausgeschlossen werden.

Neue Filtermöglichkeiten

Für die „Alle Listings“-Seite lassen sich nun auch weitere Filteroptionen auswählen:

  • Felder wie Name, Adresse, Kategorien, Zuletzt Aktualisiert
  • „Negative“ Selektoren wie „ist nicht“ oder „beinhaltet keinen von“
  • Filtern nach benutzerdefinierten Feldern

 

Modernisierung der Beitragsseite

Überarbeitung der Oberfläche

Das modernisierte Layout vereinfacht es eurem Team Angebote, neue Produkte oder Services anzukündigen oder Standort-Updates und mehr anzubieten.

Neue Funktionalitäten

  • Knowledge Graph Felder lassen sich jetzt auch in Drittanbieter-Beiträgen (Facebook & Google) integrieren. Das bedeutet, dass die Platzhalter im Beitragstext mit dem im Knowledge Graph hinterlegten Informationen des jeweiligen Standorts veröffentlicht werden. Ein Beispiel: [NAME] wünscht euch frohe Ostern.
  • Die Beiträge lassen sich nun ebenfalls nach Erstellungsort filtern, also ob sie in Local Line oder auf der Social-Media-Plattform erstellt wurden.
  • Die Beitragsstatistiken lassen sich jetzt auch nach Plattformen aufschlüsseln.

 

Knowledge Graph

LinkedIn URL-Feld

Aktuell wird das Feld nur von einem in Deutschland nicht verfügbaren Publisher unterstützt, soll aber innerhalb der nächsten Monate weiter auf andere Publisher ausgeweitet werden.

 

Listing-Updates

Google

  • Google My Business hat sich umbenannt in Google Business-Profil.
  • Google entfernt den Google Maps Follower Count, deshalb taucht dieser auch nicht mehr in den Analytics auf.

TripAdvisor

TripAdvisor wird um Listings für Hotels erweitert. Standorte mit dem Entitätentyp Hotel synchronisieren neben Namen, Adresse, Beschreibung und Status (geöffnet/geschlossen) auch die hotelspezifische Ausstattungsfelder.

Superbranchen / We Shop Local

Superbranchen wird zum 11. Mai aus dem Netzwerk genommen und durch We Shop Local ersetzt.
 

Analytics

Suchabfragen

Die Daten von auskunft.de, Brunch-Lunch-Dinner, HostMe, InfoIsInfo und NDrive fließen in die Suchabfragen-Statisik mit ein.

Profilaufrufe

Die Daten von auskunft.de, Brunch-Lunch-Dinner, InfoIsInfo und NDrive fließen in die Profilaufruf-Statisik mit ein.

Social Media Bildgrößen 2022

Um für einen ansprechenden Auftritt in den sozialen Netzwerken zu sorgen, reicht es nicht nur die optimalen Bildmotive zu wählen. Auch die Bildgrößen müssen optimal gewählt werden! Sobald die Bildgröße nicht stimmt und somit auch die Bildqualität nicht, entsteht ein unprofessioneller Eindruck, der negativ auf die Unternehmung oder Marke ausstrahlt. Vor allem der Ausbau der sozialen Kanäle ist in der heutigen Zeit ein wichtiger Faktor, da man dort auf verschiedene Zielgruppen trifft und so seinen Bekanntheitsgrad steigern kann. Da sich nicht nur die Bilder auf diesen Plattformen stetig ändern, sondern auch die Bildgröße haben wir euch hier die wichtigsten Größen für die gängigsten Social Media Kanäle aufgelistet:

Bildgrößen Facebook

Facebook ist auch im Jahr 2022 die größte Social Media Plattform auf dem weltweiten Markt mit rund 2,9 Milliarden aktiver Nutzer. Die Verbindung geschieht weltweit und für viele Nutzer ist Facebook ein alltägliches Mittel dieses Kommunikationsnetz zu nutzen und Bilder zu teilen. Auch bei den geteilten oder geposteten Bildern ist das Seitenverhältnis und die Bildgröße enorm wichtig, um die bestmögliche Qualität zu bieten.

Profilbild 180×180 Pixel
Titelbild 820×312 Pixel
Stories 1080×1920 Pixel
Geteiltes Bild 1200×630 Pixel
Feedvideo 1200×677 Pixel
Eventbild 1920×1080 Pixel

Bildgrößen Instagram

Auch die Plattform Instagram ist mit einer Milliarde aktiven Nutzern vertreten und ist besonders bei der Generation Z beliebt. Damals erlaubte Instagram nur die Nutzung von Bildern die im quadratischen Verhältnis 1:1. Vor allem für Unternehmen ist Instagram ein wichtiger Werbekanal, um für das eigene Unternehmen und die vertretenden Produkte zu werben. Die Kundenbindung ist durch die Plattform auch ein wertvolles Instrument, da man direkt mit den Usern interagieren kann.

Profilbild 320×320 Pixel
Stories 1080×1920 Pixel
Standardbild 1080×1080 Pixel
Portraitbild 1080×1350 Pixel

Bildgrößen Instagram

Bildgrößen YouTube

YouTube ist die Tochtergesellschaft von Google und ist weltweit mit 2,29 Milliarden Nutzern vertreten. Auch hier ist die Qualität vor allem bei den produzierten Videos sehr wichtig, da Videos mit einer schlechten Qualität unprofessionell wirken und so das Unternehmen und das Image schaden könnten. Daher sind auch hier die Bildgrößen aufgelistet.

Profilbild 800×800 Pixel
Kanal-Cover 2560×1440 Pixel
Thumbnail 1280×720 Pixel
Video 1920×1080 Pixel

Bildgrößen Pinterest

Pinterest ist eine Online-Pinnwand mit über 400 Millionen Nutzern. Dort werden Grafiken und Fotos präsentiert. Es ist gleichzeitig ein soziales Netzwerk und eine visuelle Suchmaschine. Über Pinterest werden monatlich über 2 Milliarden Suchanfragen durchgeführt, daher ist das Auftreten und die Professionalität sehr wichtig.

Profilbild 165×165 Pixel
Coverbild 1440×810 Pixel
Quadratischer Pin 600×600 Pixel
Story-Pin 1080×1920 Pixel

Bildgrößen Linkedin

LinkedIn ist ein soziales Netzwerk mit über 800 Millionen Nutzern weltweit und über 17 Millionen im DACH-Raum. Dieses Netzwerk ist zum knüpfen von beruflichen Kontakten, sowie zur Pflege bestehender. Über LinkedIn kann man auch Geschäftspartner finden, daher ist auch hier das kompetente Aussehen des Profils und der Bilder sehr wichtig, um einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Querformat 1200×627 Pixel
Banner 1536×768 Pixel
Stories 1080×1920 Pixel
Profilbild 400×400 Pixel
Hochformat 1080×1350 Pixel
Quadratisches Format 1920×1920 Pixel

Abschließend lässt sich sagen, dass vor allem einheitliche Bildgrößen auf ihren Profilen für Struktur sorgen. Als Unternehmen möchte man professionell wirken und optimale Qualität bieten können, daher sind Bildgrößen und Seitenverhältnisse nicht mehr aus Social Media wegzudenken. Da auch die Bildformate der verschiedenen Plattformen unterschiedlich sind, hast du durch diesen Beitrag eine bessere Übersicht. Unsere angegebenen Größen zeigen dir welches Format für welche Plattform am besten geeignet sind und erleichtern dir so die Suche.

Wenn Ihr noch Fragen zu diesem Beitrag habt, dann meldet euch gerne bei uns!

Local Line: Neue Updates rund um das Local SEO Tool

Local SEO – Winter Release 2022

Technik entwickelt sich stetig weiter, das trifft auch auf unser Local Listing Tool Local Line zu. Die Neuerungen dieses Updates treten spätestens mit dem kommenden Frühlings Release 2022 verpflichtend in Kraft. Mit diesem Winter Release kommen neue Funktionen hinzu und einiges wird überarbeitet. Wir haben hier die wichtigsten Infos zusammengefasst:

Knowledge Base

Neues COVID-Feld

Entitäten des Typs Gesundheitseinrichtung erhalten ein zusätzliches Feld „COVID Tests sind kostenlos“.
 

Listings

Überarbeitetes Layout & Menü

Das Untermenü und die Seitenstruktur von dem Menüpunkt „Listings“ wird überarbeitet, um die Übersicht zu verbessern.

  • Alle Listings: – Übersicht aller Listing aller Entitäten, Fehlermeldungen verstecken sind nicht mehr hinter kleinem „i“-Symbol, sondern werden ausgeschrieben angezeigt.
  • Publisher – Übersicht sortiert nach Publishern, besonders hilfreich bei mehreren Standorten.
  • Publisher spezifische Seite – Übersicht des jeweiligen Eintrags beim Publisher.
  • Publisher-Konfiguration – Einstellungsmöglichkeit, welche Felder synchronisiert werden sollen. Möglichkeit, individuelle Felder [des gleichen Typs] für jeweiligen Publisher einzustellen. Bspw. Alternatives Beschreibungsfeld.

 

Netzwerk

wogibtswas.de:

 
Jetzt auch in Österreich und Schweiz verfügbar.

Google My Business

  • „Located in“ wird synchronisiert, wenn die Google Places ID des übergeordneten Ortes hinterlegt wird. Bspw. Shop befindet sich in Center XYZ.
  • Beiträge über Local Line sind jetzt auch für Hotel-Entitäten möglich.

 

Ihr habt noch Fragen?

Ihr habt Fragen zum Update oder zu Local Line im Allgemeinen? Oder ihr braucht Unterstützung bei einem Problem? Dann kommt einfach auf uns zu, wir helfen euch gerne weiter. Schreibt uns gleich eine Mail an info@local-line.de oder ruft uns an unter +49 30 2575 8625.

Local Line: Neue Updates rund um das Local SEO Tool

Local SEO – Summer Release 2021

Technik entwickelt sich stetig weiter, das trifft auch auf unser Local Listing Tool Local Line zu. Die Neuerungen dieses Updates treten ab dem 01.09.2021 in Kraft. Mit diesem Sommer Release kommen neue Funktionen hinzu und einiges wurde überarbeitet. Wir haben hier die wichtigsten Infos zusammengefasst:

Neue Features

Quick Finder

Über die Tastenkombination Comd. + K (MAC) bzw. Strg. + K (Windows) lässt sich eine Schnellsuchleiste aufrufen. Hier kann ein Suchbegriff eingegeben werden und in einer Auswahlliste werden passende Möglichkeiten aufgelistet.

Entitätsübersicht

Wie bereits im Spring Release 21 angekündigt, lassen sich die in der Standort-Übersicht aufgelisteten Informationen konfigurieren und beispielsweise ein Bild hinzufügen. Standardmäßig werden folgende Informationen angezeigt: Name, Adresse, letzte Aktualisierung.

Verbesserte Entitätssuche

Auf der Entitäts-Übersichtsseite wird oben eine neue „Filterspezialleiste“ ergänzt, hier kann nach Entitäten, Ordnern und Labels gefiltert werden. Auf der neuen Oberfläche zur Entitäts-Suche gibt es jetzt „Angeheftete Filter“, über diese können vorhandene gespeicherte Filter an den oberen linken Rand der Seite angeheftet werden.
Beide Filter werden die Suche erleichtern, insbesondere bei vielen Standorten.

Ausklappbare Feldabschnitte

Wenn man die Daten eines Standorts im Entitäts-Editor bearbeitet, kann man künftig einstellen, dass die Feldabschnitte ein- bzw. ausklappbar sein sollen.

Google Account ID

Das Feld wird jetzt standardmäßig angezeigt. Der Wert wird automatisch bei der Verknüpfung mit Google My Business ausgefüllt und wurde lediglich zu Trouble-Shooting-Zwecken sichtbar gemacht.

Knowledge Graph

Untergeordnete Navigation

Untergeordnete Tabs werden nun in folgenden Fällen angezeigt (in der aufgeführten Reihenfolge):

  • Entitäten – Verknüpfung zur neuen Oberfläche für die Entitätssuche.
  • Elemente – Verknüpfung zur bereits bestehenden Benutzeroberfläche für Elemente.
  • Menüs, Produkte sowie Dienstleistungen, Profile und Veranstaltungen – Wir zeigen separate Links für jede Art von erweiterten Inhaltslisten in einem Konto an. Diese werden von den oben genannten Links mit einem Strich getrennt.

Analytics

Neue Navigation

Die Navigation im Tab „Analysen“ wird geändert, damit die wichtigsten Analysen noch schneller gefunden werden können. Hier die Änderungen:

  • „Dashboard“ wurde in „Dashboards“ umbenannt und ist jetzt (wieder) die Analytics-Startseite
  • Nachverfolgung von Conversions, die bisher unter „Übersicht“ zu finden war, ist jetzt in der Navigationsleiste im Tab „Nachverfolgung von Conversions“ abrufbar
  • „Berichte“ wurde in „Berichtseditor“ umbenannt

 

Listing-Partner

Neuer Partner: MapQuest

MapQuest ist einer der führenden Kartenanbieter im Internet, dessen Karten- und Routenservice von mehr als 27 Millionen Nutzern pro Monat in Anspruch genommen werden.

Neuer Partner: ShowMeLocal

ShowMeLocal ist ein Verzeichnis, das kundenorientierte Websites wie Suchmaschinen, lokale Branchenbücher und Seiten für Online-Kleinanzeigen speist.

Publisher-Felder

Weitere COVID-spezifische Felder

Google, Yelp und Apple verfügen nun über COVID-Impfzentrum-Felder und COVID-Testcenter-Felder.

Facebook-spezifische Felder

Es werden nun die Call-To-Action-Felder „Jetzt bestellen“, „Folgen“ und „Geschenkkarten kaufen“ unterstützt.

Recycling-Annahmeoptionen

Unternehmen relevanter Kategorien können dadurch angeben, welche Recycling-Materialien an ihren Standorten abgegeben werden können.

 

Ihr habt noch Fragen?

Ihr habt Fragen zum Update oder zu Local Line im Allgemeinen? Oder ihr braucht Unterstützung bei einem Problem? Dann kommt einfach auf uns zu, wir helfen euch gerne weiter. Schreibt uns gleich eine Mail an info@local-line.de oder ruft uns an unter +49 30 2575 8625.

Neue Kunden mit Bewertungen gewinnen!

Wusstet ihr, dass sich 67 % bis 86 % der Kunden abhängig von der Branche und Zielgruppe online über Produkte und Dienstleistungen informieren, bevor sie sich für einen Anbieter entscheiden?

Dabei vertrauen

  • ca. 35 % auf Online-Bewertungen
  • ca. 23 % auf Expertenmeinungen
  • ca. 19 % auf Empfehlungen durch Freunde (90 % davon werden online gegengeprüft)

Zusammengefasst vertrauen rund 75 % auf die Meinung anderer!

Negative oder Fake-Bewertungen sind für viele eine Hemmschwelle, um aktiv Kundenbewertungen einzuholen. Dabei ist Nichts-Tun oft schlechter für den Ruf, denn durchschnittlich sind passiv erhaltene Bewertungen zu 26 % negativ, bei aktiv eingeholten Bewertungen liegt die negative Rate nur bei 6 %.

Man sollte immer versuchen, kritisches Feedback wertschätzend zu kommentieren, eventuell Nachbesserung anzubieten oder eine andere Lösung vorzuschlagen. Denn kritische Bewertungen werden im Schnitt dreimal öfter gelesen als positive und sollten deshalb nicht unbeachtet bleiben.

Habt keine Angst vor ein paar schlechten Rezensionen.

Bei Bewertungen im Allgemeinen zählt die Anzahl stärker als die Qualität: 76 % der Kunden entschieden sich für ein schlechter bewertetes Produkt, dass dreimal so viele Bewertungen hat. Darüber hinaus gelten 3,5 bis 4,5 Sterne allgemein als glaubwürdig. Ein perfekter Bewertungsschnitt erhöht ab einer gewissen Anzahl den Verdacht auf gekaufte Bewertungen.

Auch die Aktualität ist entscheidend, deswegen sollten die ältesten Bewertungen idealerweise nie älter als 3 Monate sein.

Es lohnt sich also, Online-Bewertungen aktiv einzuholen und zu verwalten. Wir helfen euch natürlich gerne bei eurem Bewertungsmanagement oder ihr nehmt die Sache selbst in die Hand: legt euch einfach ein kostenloses Profil bei ProvenExpert an und holt euch die Kontrolle über eure Bewertungen.

Local Line: Neue Updates rund um das Local SEO Tool

Local SEO – Frühlings Release 2021

Technik entwickelt sich stetig weiter, das trifft auch auf unser Local Listing Tool Local Line zu. Die Neuerungen dieses Updates treten ab dem 14.04.2021 in Kraft. Mit diesem Herbst Release kommen neue Funktionen hinzu und einiges wurde überarbeitet. Wir haben hier die wichtigsten Infos zusammengefasst:

Allgemeine Neuerungen

Menünavigation

Das Menü wird um einen Hover-Effekt ergänzt, der anzeigt, welche Unterpunkte der jeweilige Menüpunkt hat.

Knowledge Base

Neues Feld: Preisspanne

Das Preisspannen-Feld ist nun für alle Standort-Typen verfügbar. Das Feld enthält eine Dropdown-Liste, aus der je nach Bepreisung aus einer Preisspanne von „$“ bis „$$$$“ ausgewählt werden kann. Die Währung wird automatisch dem Land angepasst.

Neue Felder: zusätzliche Geschäftszeiten

Es können abhängig vom Standort-Typen weitere Informationen zu zusätzlichen Öffnungszeiten wie folgt hinterlegt werden: Onlineservice-Geschäftszeiten, Zugangszeiten, Senioren-Öffnungszeiten, Abholzeiten, Öffnungszeiten der Küche, Zeiten für Essen zum Mitnehmen, Lieferungszeiten, Drive-In-Zeiten, Brunch-Zeiten, Happy-Hour-Zeiten.

Für Standorte und Restaurants sind alle neuen Öffnungszeiten-Typen verfügbar.
Hotels können Zugangszeiten, Küchenzeiten, Brunch-Zeiten und Happy-Hour-Zeiten angeben.
Gesundheitseinrichtungen können Onlineservice-Zeiten, Zugangszeiten und Abholzeiten hinterlegen.
Für Finanz- und Gesundheitsexperten (Personen) sind Onlineservice-Zeiten verfügbar.

Individualisierbare Vorschau der Standorte

Es lässt sich anpassen, welche Informationen deiner Standorte in der Standortübersicht auf der Startseite angezeigt werden sollen. Standardmäßig wird der Standort-Typ, die Adresse und der gebuchte Service angezeigt. Künftig lässt sich jedes beliebige Feld anzeigen.

Das kann beispielsweise hilfreich sein, wenn du viele Standorte mit Local Line verwaltest und dir zur besseren Unterscheidung auch die Logos anzeigen lassen möchtest. Oder, wenn du alle Öffnungszeiten deiner Standorte auf einen Blick sehen möchtest.

Analytics

Einige Analysedaten sind nicht live Auswertbar, sondern haben einige Tage Verzögerung. Künftig wird ein Infofeld hinzugefügt, das den auswertbaren Zeitraum widerspiegelt.

Listing-Partner

Neuer Partner: Acompio

Acompio gibt Unternehmen die richtigen Online-Tools an die Hand, um ihre Produkte und Dienstleistungen bei Kunden vor Ort bekannt zu machen. Die neue Integration mit Acompio unterstützt Name, Adresse, Telefonnummer, Unternehmensbeschreibung, Geschäftszeiten, Fotos, Logo und vieles mehr.

Neuer Partner: nDrive

nDrive ist ein führender Datenanbieter von Karten und GPS-Diensten. Die neue Integration mit nDrive unterstützt Name, Adresse, Telefonnummer, Unternehmensbeschreibung, Echtzeit-Updates, Geschäftszeiten, Fotos, Logo und vieles mehr.

Neuer Partner für Österreich: wogibtswas.at

wogibtswas.at ermöglicht es seinen Benutzern, schnell und einfach die neuesten Angebote, Broschüren, Gutscheine und weitere wichtige Informationen wie Öffnungszeiten für Unternehmen in der Umgebung zu finden. Die neue Integration mit wogibtswas.at unterstützt Name, Adresse, Telefonnummer, Geschäftskategorie, Geschäftszeiten, Logo und vieles mehr.

Update: Foursquare

Foursquare und Factual fusionieren zu Forsquare Labs. Factual verschwindet mit der Fusion aus der Übersichtsliste und Foursquare unterstützt künftig keine Social Media Beiträge mehr.

Update: Facebook

Facebook erhält ein neues Beschreibungsfeld. Bisher wurde das Beschreibungsfeld im Knowledge Graph mit dem Feld „Unsere Geschichte“ auf Facebook synchronisiert, das nur auf Mobilgeräten verfügbar war. Das Beschreibungsfeld wird nun mit einem Feld auf Facebook mit der Bezeichnung „Zusätzliche Informationen“ synchronisiert.

Das Feld „Gründungsjahr“ wird entfernt, da es auch bei Facebook aus der Facebook-Benutzeroberfläche entfernt wurde.

Update: Google My Business

Google bietet nun die Möglichkeit, besondere Geschäftszeiten für verschiedene Optionen wie Lieferung, Drive-in und mehr festzulegen. Die Arten der Geschäftszeiten sind abhängig vom Standort-Typen.

Update: Yelp

Yelp hatte das Auslandsgeschäft zum 31.03.2021 eingestellt und ist nur noch in den USA und Kanada verfügbar.

Ihr habt noch Fragen?

Ihr habt Fragen zum Update oder zu Local Line im Allgemeinen? Oder ihr braucht Unterstützung bei einem Problem? Dann kommt einfach auf uns zu, wir helfen euch gerne weiter. Schreibt uns gleich eine Mail an info@local-line.de oder ruft uns an unter +49 30 2575 8625.

Neuer Rankingfaktor: Core Web Vitals

Neuer Rankingfaktor ab Mai 2021

Google gab bekannt, dass ab kommendem Mai auch die Core Web Vitals als Rankingfaktor bei der Google Suche berücksichtigt werden. Aber was genau heißt das jetzt eigentlich?

„Core Web Vitals“ beschreibt eine Kennzahl, mit der Google die Nutzererfahrung beim Websitebesuch definiert. Im Detail spiegelt die Kennzahl den LCP (Largest Contentful Paint), FID (First Input Delay) und CLS (Cumulative Layout Shift) wider.

Largest Contentful Paint

Der LPC ist eine Kennzahl, die die Dauer des Ladevorgangs der Hauptinhalte einer Seite misst.
Wird das von Google definierte Element innerhalb 2,5 Sekunden geladen wird der Wert als gut angesehen, ab 2,6 Sekunden gilt die Metrik als optimierungsbedürftig und ab 4,1 Sekunden ist der Wert als schlecht zu betrachten

First Input Delay

Der FID misst die Zeit vom Ausführen einer Benutzerinteraktion wie einem Link- oder Button-Klick bis zur Reaktion des Browsers auf diese Interaktion.
Ein FID wird als gut angesehen, wenn die Verzögerung zwischen Eingabe und Reaktion geringer als 100 ms beträgt. Bis 300 ms ist der Wert optimierungsbedürftig und ab 300 ms betrachtet Google ihn als schlecht.

Cumulative Layout Shift

Der CLS misst, wie stabil ein Website-Layout ist und ob sich Elemente während der Nutzung verschieben.
Ist der berechnete Wert geringer als 0,1 sind keine Maßnahmen notwendig. Bis zu einem Wert von 0,25 gilt der CLs als optimierungsbedürftig. Ab einem Wert von 0,25 ist der Wert stark optimierungsbedürftig.

Zusammengefasst

Die Core Web Vital setzt sich also aus dem Ladevorgang und der Geschwindigkeit, der Interaktivität und Stabilität einer Website zusammen.
Mit der Google Search Console kann man diese prüfen und die individuellen Optimierungsmöglichkeiten ableiten.

Die genannte Faktoren sind allerdings nicht unumstößlich: Google hält sich Core Vitals zu erweitern oder abzuändern, immer angepasst darauf, wie sich Nutzererfahrungen und -erwartungen entwickeln.

Neben den Core Web Vitals spielen natürlich auch andere Faktoren wie ein mobil optimiertes Layout, die Vermeidung von aufdringlichen Störern und einer sicheren Website mit SSL-Verschlüsselung eine Rolle. All diese Faktoren machen aber auch über reines Suchmaschinenranking hinaus Sinn, um die Benutzererfahrung zu verbessern und einen seriösen Webauftritt zu bieten.

Wie bekomme ich Unterstützung?

Analyse oder Optimierung: wir helfen gerne

LinkedIn Ads

LinkedIn bietet ein ständiges wachsendes Netzwerk mit 675 Mio Nutzern weltweit in über 200 Ländern. Davon nutzen 15 Mio. im DACH-Raum das LinkedIn täglich. Als reines B2B-Netzwerk kann man Zielgruppen perfekt erreichen. Die Anzeigen sind im Verhältnis zu anderen Netzwerken auch deutlich günstiger.

Message Ads sind Mails, die User direkt im LinkedIn-Postfach erreichen. Die Öffnungs- und Klickraten sind hier deutlich höher als bei herkömmlichen Direct Mailings und eignen sich hervorragend, um mit relevanten Kontakten direkt in Kontakt zu treten.

Mit Newsfeed Ads lässt sich die ideale Zielgruppe erreichen. Unterschiedliche Anzeigenformate sind hier möglich, wie z. B. Single-, Video- oder Carousel Ads. Zusätzlich können die Anzeigen über das LinkedIn Audience Network ausgespielt- und die Zielgruppe erweitert werden.

In 5 einfachen Schritten ist das Erstellen einer Kampagne für jeden möglich: https://bit.ly/35B1jyo
zum Kampagnenmanager von LinkedIn geht es hier: https://bit.ly/32P9PYI

Bei der Erstellung der Kampagne und der Anzeigen solltet ihr unbedingt eines beachten: Versucht es mit den Worten eurer Kunden zu sagen!
Es gibt keine Garantie, ob Anzeigen zum gewünschten Erfolg führen oder nicht – deshalb ausprobieren! Schaut euch alle 7 Tage die Ergebnisse an und ändert dann Headlines und Inhalte, wenn die Ergebnisse nicht ausreichend waren. So einfach und verständlich wie möglich.

Umsetzen, alle 7 Tage anschauen, lernen, optimieren!

Local Line: Neue Updates rund um das Local SEO Tool

Local SEO – Herbst Release 2020

Technik entwickelt sich stetig weiter, das trifft auch auf unser Local Listing Tool Local Line zu. Die Neuerungen dieses Updates treten ab dem 01.12.2020 in Kraft. Mit diesem Herbst Release kommen neue Funktionen hinzu und einiges wurde überarbeitet. Wir haben hier die wichtigsten Infos zusammengefasst:

Knowledge Graph

Individualisierbar

Die Infofelder im Knowledge Graph können jetzt individuell sortiert und die Abschnitte benannt werden. So kann für jeden eden Kunden ein passendes Daten-Layout erstellt werden.

Neuer Standort-Typ: Finanzberater

Dieser neue Standorttyp bringt 10 zusätzliche Infofelder spezifisch für Finanzberater und -experten mit sich. Darunter unter anderem Zertifikate, Auszeichnungen, Wohnsitzlizenz, Schulungen und Bildung.

Für Hotels: Hygienemaßnahmen

Standorte vom Typ Hotel erhalten 27 neue Felder rund um COVID-Hygienemaßnahmen. Diese zusätzlichen Infos werden in der mobilen Googlesuche unter dem Punkt „Über“ einsehbar sein.

Zeitzone

Interessant für alle international agierenden Unternehmen: Mit dem Herbst-Update wird sich die Zeitzone festlegen lassen.

Review-Generierungs-Datenschutzlink

Ultimae-Kunden haben die Möglichkeit, per E-Mail Bewertungsanfragen an Kunden zu versenden. Diese Local Line eigenen Bewertungen lassen sich beispielsweise auf der eigenen Website ausgeben. Für diese Funktion lässt sich nun auch eine eigene Datenschutzerklärung hinterlegen. Bei Bestandskunden wird eine allgemeine Erklärung hinterlegt, die jederzeit aktualisiert werden kann.

Listings und Partnerportale

Listingübersicht: Ausblendung nicht verfügbarer Portale

Einige Partnerportale, wie beispielsweise TripAdvisor, unterstützen nur ganz bestimmte Unternehmenskategorien. Stimmt die Branche Eures Unternehmens nicht überein, kam bisher die Fehlermeldung, dass die Kategorie nicht unterstützt wird. Mit dem Update werden diese Portale automatisch ausgeblendet.

Wir haben die Partnerportale, die diese Fehlermeldung verursacht haben, bisher immer „abgemeldet“. Dadurch wird der Status auf „Opted Out“ gesetzt und der Fehler nicht mehr angezeigt. Damit die Portale nun automatisch ausgeblendet werden können, müssen sie nur einmal kurz reaktiviert, also wieder „angemeldet“ werden. So wird der Fehler neu ausgelöst, vom System erkannt und das Portal wird ausgeblendet.

Diese Ansichtsanpassung betrifft nur die Standorte und Portale, die Deine Unternehmenskategorie grundsätzlich nicht unterstützen. Portale mit anderen Fehlermeldungen oder willentlich nicht synchronisierte Portale bleiben in der Übersicht einsehbar.

Neuer Partner: Brunch-Lunch-Dinner

Das Onlineverzeichnis für Hotels und Restaurants überstützt folgende Funktionen: Echtzeit-Aktualisierungen, Analysen, Reservierung, Bestellung und URLs für Speisekarte, Beschreibung, Geschäftszeiten, Fotos und mehr.

Neuer Partner: Nochoffen.de

Das Onlineverzeichnis für alle Standorttypen unterstützt folgende Funktionen: Review-Übersicht, Echtzeit-Aktualisierung, Unterdrücken von Dubletten, Öffnungszeiten (an Feiertagen), Fotos und mehr.

Neuer Partner: Finderr

Dieses Onlineverzeichnis für alle Standorttypen unterstützt folgende Funktionen: Echtzeit-Aktualisierungen, Unternehmensbeschreibung, Geschäftszeiten, Ferien-Öffnungszeiten, Fotos und mehr.

Neuer Partner: Tellows

Das Telefonnummern-Verzeichnis für alle Standorttypen unterstützt Informationen wie Name, Adresse, Telefonnummer, Logo, Geschäftszeiten und mehr.

Neuer Partner: Ortsdienst.de

Das Onlineverzeichnis für Unternehmen aus den Bereichen Freizeit, Kultur, Tourismus, Sport und Vereine unterstützt folgende Funktionen: Echtzeit-Aktualisierungen, Unterdrückung von Dubletten, Analysen, Sonderangebot, Beschreibung, reguläre und Ferien-Öffnungszeiten und mehr.

Neuer Partner: Wogibtswas.de

Dieser Partner ist bereits seit dem 29. Oktober verfügbar. Das Onlineverzeichnis für Produkte und Dienstleistungen für alle Standortstypen unterstützt folgende Funktionen: Bewertungsübersicht, Beantwortung von Bewertungen (Ultimate oder Add-On), Echtzeit-Aktualisierungen, Unterdrückung von Dubletten, Geschäftszeiten, Fotos und mehr.

Aktualisierter Partner: Fliggy und Mafengwo

Diese beiden asiatischen Portale unterstützen künftig keine Hoteldaten mehr. Wir hoffen, diese Funktion künftig wieder herstellen zu können.

Aktualisierter Partner: Nextdoor

Nextdoor unterstützt nun auch Standorte vom Typen Gesundheitswesen und medizinische Fachkraft.

Verlorener Partner: Yelp

Leider hat sich Yelp dazu entschieden, unseren Listimg Service ab Ende März 2021 nur noch in Kanada und den USA zu unterstützen. In allen anderen Ländern entfällt Yepl somit als Listingpartner.

Bewertungen

Im neuen Gewand

Die Bewertungsseite wird optisch überarbeitet. Die Funktionen und Filteroptionen bleiben erhalten, es wir nur alles etwas schicker.

Sonstige Neuigkeiten

Bing Nutzervorschläge

Wir kennen das bereits unter anderem von Google: Änderungsvorschläge von Nutzern werden in Local Line im Knowledge Graph unter Vorschläge aufgelistet, können geprüft und angenommen oder abgelehnt werden. Diese Funktion konnt nun auch für Bing. Bisher nur in den USA, bald aber auch für einige andere Länder, darunter Deutschland.

Ihr habt noch Fragen?

Ihr habt Fragen zum Update oder zu Local Line im Allgemeinen? Oder ihr braucht Unterstützung bei einem Problem? Dann kommt einfach auf uns zu, wir helfen euch gerne weiter.
Schreibt uns gleich eine Mail an info@local-line.de oder ruft uns an unter +49 30 2575 8625.

Tracking und Cookies

Datenschutz im Allgemeinen und auch im spezifischen auf Websites ist ein komplexes Thema. Besonders als im Mai 2018 die neue DSGVO in Kraft trat, herrschte viel Verwirrung und Unklarheit. Mit der Zeit kamen immer mehr Beschlüsse und langsam wird die rechtliche Lage klarer.

Insbesondere zum Thema Tracking und Cookies gab es erst kürzlich ein BGH Urteil vom 03.06.2020. Wer auf seiner Website Tracker zu Analysezwecken oder sonstige Tracker von Drittanbietern nutzt, muss sich eine explizite Einwilligung seiner Nutzer beispielsweise über ein „Consent-Banner“ einholen.
Wenn der Nutzer dem Tracking nicht zustimmt, müssen diese Funktionen außerdem blockiert werden. Ein einfacher Cookiehinweis reicht hierbei nicht mehr aus. Des Weiteren muss die getroffene Auswahl jederzeit genauso leicht aufrufbar und anpassbar sein, wie die Erstauswahl der Einwilligung.
Nutzt die Website lediglich technisch notwendige Cookies, wird übrigens kein Banner benötigt. Es muss jedoch trotzdem in der Datenschutzerklärung darauf hingewiesen werden.
Wir bleiben zum Thema DSGVO auf Websites für Euch auf dem Laufenden und unterstützen euch gerne bei der Umsetzung der Datenschutzverordnung und der Erstellung eines Consent-Banners auf eurer Website.